Blog 1

JEM Marseille 4-6 August 2017

 

Vom 4. bis 6. August fanden in Südfrankreich die Junioren-Europameisterschaften im Open-Water-Schwimmen statt.

Ich hatte in diesem Jahr an den Deutschen Meisterschaften über 7.5 km und in Italien über 10 km mit einem 2. Rang in meiner

Kategorie auf mich aufmerksam gemacht, und erhoffte mir somit eine gute Plazierung an der JEM in Marseille.

 

Ich hatte mich das gesamte Jahr auf diese Meisterschaft vorbereitet und fühlte mich bereit, ein gutes Resultat abliefern zu können. Ich rechnete mit einer Top 16 Platzierung, doch mein wahres Ziel war es, unter den ersten 12 zu landen und mir somit die Bronze Swiss Olympic Talentcard zu ergattern. Das wäre für mich ein perfekter Saisonabschluss 2017 gewesen.

 

Wir wurden von den beiden Coaches Swann Oberson (Weltmeisterin im Open-Water) und Dirk Thölking betreut. Geleitet wurde die Delegation von Elena Nembrini, Leading Coach Open Water des Schweizerischen Schwimmverbands.

 

 

 

 


Resultat:

Es war mit Abstand das härteste Rennen meines Lebens. Es waren 40 Teilnehmer von 17 verschiedenen Ländern am Start. Nach dem Startschuss kam nach etwa 125 m die erste Boje, die wir rechts passieren mussten, und es war ein reines Gemetzel, Schläge und Tritte ohne Ende, und die Orientierung hat auch darunter gelitten, da man in einem reinsten Wirbel von Wasser schwamm.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Federico Salghetti-Drioli